Gerberstraße

Das Wohnhaus befindet sich in zentraler Lage am Hauptbahnhof sowie in höchst prominenter Nachbarschaft. Vis-a-vis befindet sich das einstige Hotel Astoria, dessen markante Fassade jedoch seit langem von einem Baugerüst verdeckt wird.

Februar 2022: Vorbereitungen für die Fassadensanierung haben begonnen

Die Vorbereitungen für die Sanierung der markanten Fassade haben begonnen. Geplant ist, die Außenhaut des Wohnhauses komplett abzuwaschen. In Teilbereichen wird die defekte beziehungsweise fehlende Dämmung erneuert und der Sockelbereich wird mit Werksteinplatten verkleidet. Bis Ende Februar werden auf der Nordseite neue Fenster eingebaut. Ab März ist die Südseite dran.
Unterdessen kommen die Arbeiten auch im Inneren gut voran. Um einen großzügigen Empfangsbereich im Erdgeschoss zu schaffen, müssen Innenwände abgebrochen werden. Zuvor ist hier eine Hilfstragekonstruktion einzubauen, um das gesamte Tragwerk des Hauses abzufangen. Etappenweise werden dann die Wände demontiert und die eigentliche Tragkonstruktion errichtet.
Parallel laufen Installationsarbeiten für Heizung, Lüftung und Sanitär. Medien- und Elektroleitungen werden verlegt. In den Fluren haben Trockenbauarbeiten begonnen und Decken werden verkleidet.

LWB Sanierung Gerberstraße 14-16

September 2021: Im Inneren des Hauses laufen die Arbeiten auf Hochtouren

Etagenweise werden Abbruch- und Entkernungsarbeiten durchgeführt. Mehrere Tonnen Bauschutt müssen jeden Tag aus dem 9-geschossigen Haus abgefahren werden. Parallel laufen Rohbau- und Betonschneidearbeiten. Im Zwischengeschoss, das früher Abstellräume verbarg, wurden neue, große Fensteröffnungen geschaffen. Hier entstehen 18 zusätzliche Wohnungen. Auch die Mittelgänge bekommen an den Längsseiten neue Fenster. 
Bereits saniert sind die Grundleitungen. Aktuell beginnen die Elektroarbeiten. Dazu gehört auch die Ausstattung der großzügigen Fahrradräume mit Ladesäulen für die E-Bikes.

Unterdessen wird die Farbgestaltung von Fassaden und Eingangsbereichen, Treppenhäusern und Fluren geplant. Zusammen mit den Nachbarhäusern Gerberstraße 18 und 20, die ebenfalls 1970 errichtet wurden, unterliegt die Gerberstraße 14-16 dem so genannten Ensembleschutz. Das heißt, alle Details sollen möglichst originalgetreu wiederhergestellt werden. Alle Änderungen werden mit den zuständigen Behörden abgestimmt.

Entkernungsarbeiten Gerberstraße 14-16

März 2021: LWB baut am Astoria

Mit der Gerberstraße 14-16 hat die LWB ihre derzeit größte Sanierungsmaßnahme begonnen. Vorgesehen sind umfangreiche Arbeiten sowohl an der Außenhaut des Wohngebäudes als auch im Inneren. Durch den (barrierefreien) Umbau des Zwischengeschosses wächst die Anzahl der Wohnungen von derzeit 256 auf 274. Neben aufwändigen Fassadenarbeiten - unter anderem werden die Beton-Zierreliefs saniert - werden alle Türen und Fenster, die Gebäudetechnik, Heizung sowie beispielsweise Elektroinstallation erneuert. Die komplette Erdgeschosszone wird umgestaltet und es entstehen Fahrradabstellflächen. Zudem wird Platz für eine moderne Concierge-Zone geschaffen. 

Gerberstraße 14-16 vor der Sanierung